Geschichte - Kleingarten HU

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Der Verein wurde am  03.02.1948 gegründet und in der Maurepassstraße angesiedelt.
Er bekam den Namen "Kleingarten Verein Henstedt-Ulzburg in Henstedt".

Am 01.11.1959 wurde der Pachtvertrag für Zeitgärten mit der Gemeinde abgeschlossen. Die Gärten wurden in die Straße "Dreelangstücken" verlegt und hatten zusammen eine Größe von 14.698 qm.
Am 14.01.1965 wurden aus den Zeitgärten Pachtgärten und bekamen den jetzigen Standort an der Kisdorfer Straße. Die Anlage Hundsmoor erhielt 14 Parzellen.
Am 24.06.1976  kam dann die erste Erweiterung um 30 Parzellen mit der Anlage "Op´n Hundsbarg"

Ab 01.12.1985 kamen weitere 38 Parzellen dazu.

Die einzelnen Gartengrößen liegen bei durchschnittlich 400 qm.
Die Gesamtfläche beträgt ca. 41.000 qm.
Der Verein verfügt zur Zeit über 154 Mitglieder (82 Hauptpächter, 68 Zweitmitglieder, 4 fördernde Mitglieder).

Seit dem 13.09.1984 nennt sich der Verein Verein der Gartenfreunde Henstedt Ulzburg e.V.

Das Vereinshaus wurde im Jahr 1994 durch Eigenleistung und mit Hilfe einer Gemeinde-Finanzierung erbaut.

Alle Gärten entsprechen den Richtlinien des Bundeskleingartengesetzes, d. h. die Gärten weisen eine Drittelnutzung auf:

  • Obst und Gemüseanbau                                                                       

  •  Blumen und Grünflächen                                                                    

  • Gartenlaube, Wege und Freizeitfläche.   


2018 feiern wir das 70-jährige Bestehen des Vereins.
       



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü